Tag Archives: live

jan hertz live tonite

here’s a short reminder that our own jan hertz is going to play live @ morlox club in berlin friedrichshain tonite. doors: 11 pm. see you there…

Advertisements

jan hertz @ karneval der kulturen

jan hertz is going to play @ karneval der kulturen in berlin on saturday. “i’m loking forward to playing a reduced and dubby set next weekend! let’s hope for some good weather…”


jan hertz @ morlox, 21st may

paul is going to play a live set this saturday @ morlox, berlin. “a nice chance to play around with a couple of new tracks”, he says. more info here.

btw listen to “1800 (jan hertz remix)“. maybe paul’s gonna play this one, too.


jan hertz @ morlox again

paul is going to do another set for “miau” @ morlox 26th june. get the details on facebook. by the way: miau is not only a cat, but also a party.


jan hertz @ morlox

paul is going to play a show this saturday with his solo project jan hertz @ morlox, haasestr. 13 in berlin/friedrichshain. warm up here.


mit taschenmesser und kaugummipapier

nach drei minuten im beschaulichen kulturbuchhaus in schwerin ist klar, dass hier keine “klassische” show stattfinden wird. das café ist zwar ein wunderschöner laden, eine wirkliche bühne geschweige denn eine kräftige p.a. gibt es aber nicht. egal, nicht unterkriegen lassen…

nach ein paar schritten über den örtlichen weihnachtsmarkt legen mikroboy eine spontane probe eines soeben erdachten akustik-sets ein, während pesca und torben ebenso neue versionen unserer songs proben und ich mich unter die kopfhörer verkrieche um ein live-set für die eine (bei computer natürlich nur halb-)akustische show zu improvisieren. wir entscheiden uns spontan, das konzert im sitzen zu spielen, experimentieren noch ein wenig mit der elektronik und lassen diese schlussendlich leise pluckernd über einen gitarren-amp laufen.

ersteinmal kommt das alles ganz schön macgyver-mäßig, klingt dann aber doch ziemlich überzeugend und wir haben tatsächlich einen riesenspaß, als es auf die kleine bühne geht. einige songs tönen sogar für uns ungewohnt aber angenehm reduziert und so lauschen wir uns quasi selber bei einem ganz speziellen gig.

mikroboy überzeugen im anschluss erst recht und wir lassen uns das lübzer-Pils schmecken, während wir auf eine couch gefläzt die Songs genießen. danach wird noch eine runde drinks bestellt und nach hause gehts dann noch lange nicht, aber hier schließen wir mal den vorhang… soviel sei aber verraten: die drei tage tour haben sich angefühlt wie eine woche…

paul


im titty twister

wir zittern. nicht, weil es draußen kalt ist. sondern, weil das rider’s café in lübeck dem titty twister aus tarantino’s “from dusk til dawn” ähnelt. ihr wisst schon – der laden, in dem sich um mitternacht alle in zombies verwandeln. heute abend ist aber alles anders: der harleyparkplatz bleibt leer, an der theke sitzt eine handvoll indiefans. mit denen verstehen wir uns gut, vor und während der show. und wir vergessen, dass es auf mitternacht zugeht. um schlag zwölf im backstageraum schrecken wir auf. hört ihr das? da! ein kreischen, schreie, irres lachen. wir öffnen die tür einen spalt. im schummrigen licht taumeln aufgedunsene körper, zerfledderte leichen – und sie kommen auf uns zu! wir spurten los. raus aus dem rider’s café, in den bus, tür zu und los! im rückspiegel sehen wir noch, wie die zombies uns hinterherstolpern. aber wir sind in sicherheit! das equipment allerdings müssen wir zurücklassen. deshalb gibt es in schwerin nur ein halbakustikset.

torben

zombiegruß: alle @ rider’s café; mikroboy & malle & simon